Donnerstag, 22. Januar 2015

Auf den/der Schnauz!


Heute bin ich "auf der Schnauz", will heissen das Fräulein ist ziemlich müde. Da hilft nur ein Kaffee. Dieser hier ist mit Milchschaum und das wiederum führt zum "Milchschnauz", deswegen kam auch die Idee zur "Milchschnauz-Tasse". Der Schnauz ist aus Papier und die Schrift mit wasserlöslichem Stift aufgetragen, da ich nicht weiss, wie lange ich die Tasse lustig finde. Wahrscheinlich genau heute...
Die Jungmannschaft hingegen findet die Schnäuzer seit eh und je lustig. Wenn man sie an einen Strohhalm - oder eben Papier-Halm - klebt und dann trinkt, sieht es aus, als habe man einen Schnauz! 


Da ich für die Schule 20 Stück brauche, ist es sehr praktisch, dass ich seit kurzem eine Schnauz-Stanzform besitze für meine Stanz- und Prägemaschine. Wer sowas nicht hat, kein Problem, ich habe die Schnäuze bis vor kurzem auch immer selber geschnitten. Das Papier wird gefaltet, dann mit Bleistift der Schnauz gemalt (nur die Hälfte!) und dann ausgeschnitten. Man kann das Falten auch sein lassen und dafür den ganzen Schnauz zeichnen, aber dann ist er mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht symmetrisch. Wem das alles zu anstrengend ist, kann auch hier Schnäuzer bestellen: Zu den Schnäuzen 
Die Schnäuzer gibt's mit oder ohne Kleber.


Diese Schnäuze hier freuen sich auf die selbst gebastelte Tischbombe (hier). Dort werden sie dann  herauskatapultiert und hoffentlich freudig aufgeklebt:-) 

Da stosse ich doch mit meiner Kaffee-Tasse an: Auf den Schnauz!
(Solange er aus Papier ist, echte Schnäuze findet das Fräulein dann doch eher nicht so schick...)  

Und auf den Kaffee, der einem für kurze Zeit das Gefühl gibt, dass man nicht "auf der Schnauz(e)" ist.... 

Heitere Grüsse euch allen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen