Freitag, 3. Oktober 2014

Koffer ersteigert

Zur Zeit ist die Familie Heiterkram grad in Antwerpen, Belgien. Da musste die Gelegenheit genutzt werden, um auf dem   "Vrijdag-Markt" Ausschau nach einem Koffer zu halten . Warum ein Koffer? Heiterkram darf am 29. November -den Termin könnt ihr euch vormerken- am Koffernmarkt des Entlebucher Weihnachtsmarktes teilnehmen. Da muss natürlich auch ein Koffer her. Der "Vrijdag-Markt" ist aber kein gewöhnlicher Flohmarkt, sondern eine Versteigerung. Da wird der ganze Platz abgesperrt und man muss stehen und warten, bis das gewünschte Objekt hochgehalten wird und dann heißt es Hand hochhalten und rufen. Diesen Koffer hier hat das Fräulein erspäht:

Der  liebe Herr Heiterkram war so nett, anzustehen und die Hand zu heben, bis kein anderer mehr mitbieten wollte, während dessen das Fräulein mit der Jungmannschaft durch die Straßen von Antwerpen schlendern durfte. 
Und so sieht der Koffer von Nahem aus:

Ihr denkt jetzt, da muss noch einiges gemacht werden, damit der hübsch anzusehen ist? Jaaaa! Darauf freut dich das Fräulein jetzt schon! Aber erstmal gilt es noch ein bisschen die Füße hochzuhalten und Urlaub zu machen! 

Und zum Schluss will das Fräulein dem Herr noch herzlich danken fürs Koffer schleppen! Der ist zwar leer nicht allzu schwer, aber wenn man ihn den ganzen Tag schleppen muss (und zum Teil noch die Jungmanschaft dazu), ist es trotzdem harte Arbeit! Danke tuusig!

Kommentare:

  1. Was für einen tollen Koffer!
    Und eine lustige Geschichte, wie du zu deinem Koffer gekommen bist....hihi...
    Du hast wohl den geduldigsten Mann auf der Welt :0)
    Liebs Grüessli, mica

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen