Montag, 11. Mai 2015

Co-Produktion



Letztens als ich mit der Jungmannschaft unterwegs war, haben wir uns spontan für einen Besuch in der Brockenstube entschieden. Junior hat ein Rehgeweih samt Schädel entdeckt und die Mama natürlich gleich weichgekocht, damit sie es kauft. Zugegeben, viel gebraucht hat es dazu nicht, wer mich schon seit Anfang begleitet, mag sich vielleicht noch an den Post oh deer erinnern, ich steh auf Geweihe...

Der Reh-Kopf war auf eine Platte moniert, dunkelbraun und irgendwie verstaubt. Deshalb habe ich dem Sohnemann auch vorgeschlagen, die Platte in einem Mintton zu streichen. Die Idee gefiel ihm sehr, einfach das mit dem Mintgrün gefiel ihm nicht, es sollte Eisblau werden. Also hiess es Rehkopf abmontieren, Platte schleifen, Eisblau mischen und dann ab an die Arbeit. Gestrichen hat Junior selbstverständlich selber.




Als die Platte trocken war und das Geweih wieder montiert, musste sich das Fräulein den Kopf darüber zerbrechen, wo denn nun das Geweih seinen Platz haben sollte. Die Befürchtung war nämlich - da es in Juniors Zimmer meist aussieht, als habe ein Sturm gewütet - dass das Geweih gar nicht richtig zur Geltung kommt. Geistesblitze hat man ja nicht alle Tage, aber manchmal kommen sie zur rechten Zeit: Juniors Zimmertür! Die muss man nicht aufräumen und der Rest der Familie hat auch noch was von der Reh-Deko!
Gesagt getan, noch schnell das von Junior gewünschte Wort geplottet und einen Nagel eingeschlagen:










Das Beste der Co-Produktion kommt zum Schluss: Junior knallt seitdem seine Tür nicht mehr zu, schliesslich will er ja nicht, dass sein heiss geliebtes Geweih runterfällt...

Heitere Grüsse und einen tollen Start in die neue Woche!

1 Kommentar:

  1. Das hat Junior gut gemacht! Sieht Super aus!
    Liebe Grüsse Monica

    AntwortenLöschen