Donnerstag, 29. September 2016

doppelt sorgenfrei





Das Tochterkind wünschte sich einen Sorgenfresser. Einen ganz kleinen für die Schultasche. Ich dachte, das ist leicht gemacht, die gibts ja schliesslich zu kaufen. 
Oben seht ihr, dass es ganz anders kam - das Tochterkind wollte einen aus dem Hause Heiterkram. 
Gut, also selber machen. Kaum war der kleine Kerl genäht, kam das Tochterkind mit der Nachricht nach Hause, dass die Freundin auch einen brauche. Einen Heiterkramschen, versteht sich...

Da besagte Tochterkind-Freundin Geburtstag hatte, wurde der Kerl auch gleich noch heiter verpackt. 

Jetzt bleibt bloss noch zu hoffen, dass die beiden Kerls nicht zu viel Futter bekommen. Oder, dass das Futter vergessen ist, sobald verschluckt! 

Euch wünsch ich einen wunderbar heiteren Donnerstag. Auf sorgenfreie Kinder! Ahoi. 




Kommentare:

  1. Liebe Britta
    Oh sind die süss.... Da hätte ich also auch lieber einen heiterkramschen als einen gekauften;-)
    En liebe Gruess Adriana

    AntwortenLöschen
  2. Ganz klar, die Wahl deiner Tochter ist sowas von super-logisch. Die sind ja schnusig!
    Herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Britta,
    das ist ja eine ganz zauberhaft heitere Geschichte dazu.
    Die beiden Sorgenfresserchen sind ja zu niedlich und süß verpackt hast du sie auch.
    Heitere Mama mit tollen Werken.
    Alles Liebe, Diana

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die sind ja sooo süss. Du wirst wohl in die Massenproduktion über gehen müssen hihihi

    AntwortenLöschen
  5. Süss die Kerlchen, die Variante ohne Reissverschluss finde ich super, kannte ich noch gar nicht...
    Vielleicht laufen wir uns ja an der Creativa zufällig über den Weg - eine Kreativmesse in Züri ohne Frau Heiterkram gibts doch sicher nicht oder? ;)
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen ;)
    Leider kann ich gar nicht nähen- meine Kinder hätten dir diese kleinen Monster aus den Händen gerissen!! Einfach toll!
    Ganz liebe Grüsse Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Britta,
    das sind aber süße Sorgenfresser, da können die gekauften nicht mithalten. Dein Töchterchen weiß schon, weshalb sie einen Sorgenfresser made by Mama wollte :)!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Christine

    AntwortenLöschen