Montag, 2. Mai 2016

Es rockt der Rock





Es rockt der Rock, es tanzt das Tochterkind. Denn jetzt besitzt sie wieder einen Rock mehr. Das arme Mädel musste sich diesen Frühling von einigen Lieblingsstücken trennen, denn wer so in den Himmel schiesst, kommt zwar hoch hinaus, muss sich leider aber auch von heissgeliebten Kleidungstücken trennen. 
Der Rock lässt sich auf beiden Seiten tragen. Das ist nicht nur abwechslungsreich, sondern auch praktisch: hat die eine Seite einen Fleck, kann man den Rock noch auf der anderen tragen, bevor er in die Wäsche wandert. Wobei die Herz-Seite ganz klar ihr Favorit ist. 
Die Herzen habe ich selber aufgebügelt, mit Thermotransferfolie in gold. Bei Sonnenlicht schimmern sie besonders schön. Und so ist aus einem gewöhnlichen Stoff ein richtiger Hingucker geworden. Da beklagt sich niemand darüber, dass das gute Teil früher ein Bettbezug war... 

Euch eine heitere Woche! Auf tanzende Kinder und rockende Röcke! Stoff ist was wunderbares! Ahoi! 




Kommentare:

  1. Oh ja das kenne ich, aber es ist ja auch gut so, wenn sie wachsen. Das Röckli ist wunderschön, die Herzen schnuselig und zum Wenden ist immer gut, Flecken lassen ja meistens nicht lange auf sich warten....
    Herzliche Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. ist wirklich herzig geworden :) und eine super Resteverwertung mit dazu! Liebe Grüsse, Julia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia
    vielen herzlichen Dank. Ich habe übrigens ein Video gedreht, wie man die Schüttelsterne bastelt, werde es diese Woche noch posten:-)
    heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen